Zum Inhalt springen Menü

Sie sind hier:

Der Biogaspark Falkenhagen.

Die fünf Anlagen im Landkreis Prignitz sind im Jahr 2007 errichtet worden und seit 2008 in Betrieb. Im Januar 2016 wurden die Anlagen durch die Nordmethan übernommen. Mit Renovierungsinvestitionen von rund zwei Millionen Euro konnte die Nordmethan wieder für einen rentablen Betrieb sorgen. Die Sanierungsmaßahmen umfassten unter anderem den Austausch aller Feststoffdosierer sowie die Generalüberholung der fünf BHKW. Darüber hinaus sah die Modernisierung vor, sämtliche Dächer der Behälter zu ersetzen, die Rührwerkstechnik zu überprüfen und gegebenenfalls auszutauschen. Überdies wurden die Pumpen ersetzt, die Steuerungstechnik modernisiert und die drei Trockner instandgesetzt. Ab dem Sommer 2016 gingen die Anlagen peu á peu wieder ans Netz. Im Dezember 2016 konnte auf dem Standort wieder eine elektrische Gesamtleistung von insgesamt 3,3 Megawatt erreicht werden.


Daten & Fakten

Baubeginn: 2007
Inbetriebnahme: 2008
Übernahme durch die Nordmethan: Januar 2016
Gesamtleistung auf dem Standort: 3,3 Megawatt (erzeugt durch 5 BHKW)

Insgesamt 5 Biogasanlagen mit jeweils:
Fermenter: 1x
Nachgärer: 1x
Gärrestlager: 1x
Substrate: Mais und Schweinegülle

Produktionsstandort

Am Kreuzweg 2
GT Rapshagen
16928 Gerdshagen

Postanschrift
Nordmethan Produktion Falkenhagen 1 GmbH
Nordmethan Produktion Falkenhagen 2 GmbH
Nordmethan Produktion Falkenhagen 3 GmbH
Nordmethan Produktion Falkenhagen 4 GmbH
Nordmethan Produktion Falkenhagen 5 GmbH
Maxim-Gorki-Straße 13
39108 Magdeburg

Hinweis 12. BlmSchV

Zurück zum Seitenanfang